Sana Kliniken Leipziger Land

Zentrum für Schmerztherapie

Das Zentrum für Schmerztherapie der Kliniken Leipziger Land ist eine Kooperation der Klinik für Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin, der Klinik für Neurologie, der Klinik für Innere Medizin, der Klinik für Orthopädische Chirurgie, Unfall- und Handchirurgie, der Klinik für Allgemein-, Visceral-, MIC- und Gefäßchirurgie sowie niedergelassenen Ärzten.

An sich hat Schmerz, so wie er beispielsweise nach einer Verletzung oder Operation auftritt, eine Schutz- und Alarmfunktion für den Körper. Von chronischem Schmerz spricht man, wenn er länger als drei bis sechs Monate dauert. Dann kann Schmerz Ausdruck einer dauerhaften organischen Schädigung sein und mit schwerwiegenden Funktionsstörungen des Körpers einhergehen.

In Deutschland sind ca. acht Millionen Menschen davon betroffen. Bei diesen Patienten kann die körperliche Ursache des Schmerzgeschehens häufig nicht mehr eindeutig bestimmt oder vollständig behoben werden. In der Folge kann Schmerz zu einem eigenständigen Krankheitsbild werden. Mit zunehmender Dauer wirken sich Schmerzen beeinträchtigend auf die Psyche, aber auch auf Familie, Freundeskreis und die berufliche Situation aus.

Heute weiß man, dass chronische Schmerzen ein biologische ebenso wie psychologische, soziale und kulturelle Komponenten haben. Da eine Schmerzkrankheit sehr vielschichtig ist, sollte deshalb auch eine ganzheitliche Therapie erfolgen.

Das Interdisziplinäre Zentrum für Schmerztherapie der Kliniken Leipziger Land behandelt alle chronischen Schmerzen bei Kindern und Erwachsenen, im Besonderen:

  • Kopf- und Gesichtsschmerzen
  • Rücken- und Halswirbelsäulenschmerzen
  • Fibromyalgie
  • Zosterneuralgie (Gürtelrose)
  • Trigeminusneuralgie (Gesichtsschmerz)
  • Polyneuropathie
  • Ischämieschmerzen (Schmerzen bei Durchblutungsstörungen)
  • Zentrale Schmerzen (z.B. nach einem Schlaganfall auftretende Schmerzen)
  • Phantomschmerzen
  • Schmerzen im Bauchraum (Viscerale Schmerzen)
  • Schmerzen bei Tumorerkrankungen

Sprechen Sie uns an

Karsten Pracht
Dr. med. Karsten Pracht

Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin, Notfallmedizin und Palliativmedizin

  • Lehrauftrag für das Fachgebiet Anästhesiologie (Universität Leipzig)
  • Volle Weiterbildungsermächtigung Anästhesie (60 Monate)
  • Volle Weiterbildungsermächtigung Intensivmedizin (24 Monate)
Tel.: 03433 21-1681