Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

01.05.2019, Borna/Zwenkau

Silke Lebus folgt auf Cornelia Reichardt

Wechsel in der Bornaer Pflegedienstleitung

Katharina Rauschenbach, Silke Lebus, Cornelia Reichardt (v. l. n. r)

Silke Lebus tritt am 01. Mai 2019 den Posten der Pflegedienstleiterin am Sana Klinikum Borna an. Sie folgt damit auf die langjährige Pflegedienstleiterin Cornelia Reichardt, die sich zukünftig voll und ganz ihrer Aufgabe als Leiterin des Bildungszentrums widmen wird.

Silke Lebus kennt die Arbeit auf den Stationen, die Anforderungen und Herausforderungen an den pflegenden Beruf dank ihrer langjährigen Tätigkeit in diesem Bereich sehr genau. Nach Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in Zwenkau und anschließender Qualifizierung zur Stationsleitung übernahm sie mehrere Jahre die pflegerische Leitung unterschiedlicher Stationen. Ab 2003 übernahm Lebus zusätzlich den Posten der stellvertretenden Pflegedienstleiterin und sammelte wertvolle Erfahrungen. In dieser Zeit begleitete und erlebte sie u. a. solch unterschiedliche Projekte wie die komplette Umstrukturierung der Chirurgie, der Orthopädie und der Frauenheilkunde sowie des Darm- bzw. Brustkrebszentrums in Borna. Die neue Pflegedienstleiterin fühlt sich durch ihre berufliche Laufbahn und ihre Erfahrungen gut auf die neue Aufgabe vorbereitet. "Mich begeistern immer wieder die hervorragende Arbeit und die Leistungsfähigkeit unserer pflegerischen Kolleginnen und Kollegen", sagt Lebus.

Unterstützung erfährt Lebus zukünftig durch ihre Zwenkauer Amtskollegin Katharina Rauschenbach. Neben ihrer Tätigkeit als Pflegedirektorin am Geriatriezentrum Zwenkau wird sie zusätzlich am Akutstandort Zwenkau die Pflegedienstleitung übernehmen. Am Standort Borna wird sie diverse Projekte aus der Pflege koordinieren und leiten. Rauschenbach ist – wie Lebus – ein Bornaer »Eigengewächs«. Ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin, die sie in der Medizinischen Berufsfachschule Borna durchlief, folgten ein Pflegewissenschaftsstudium in Darmstadt sowie ein Traineeprogramm Pflegemanagement an verschiedenen Standorten der Helios-Gruppe. 2013 ging sie dann als Pflegedienstleiterin und Belegungsmanagerin an das Sana Geriatriezentrum Zwenkau. Rauschenbach ist Arbeitsgruppenmitglied und Referentin beim Bundesverband Geriatrie, Leiterin der Arbeitsgruppe »Demenzfreundliches Krankenhaus« sowie Referentin bei Zercur Geriatrie.

Erhalten bleiben wird den Sana Kliniken Leipziger Land auch die bisherige Pflegedienstleiterin Cornelia Reichardt. Sie war in der Historie für beide Funktionen zuständig. Künftig wird sie ihre Expertise vollumfänglich im Bereich der Aus-, Fort - und Weiterbildung im Bildungszentrum einbringen. Als Leiterin des Bildungszentrums wird sie auch die organisatorische Leitung der Medizinischen Berufsfachschule (MBFS) übernehmen. Grit Höser hat weiterhin die fachliche Leitung der MBFS inne. Ergänzend dazu bringt Cornelia Reichardt ihr Wissen als Regionalsprecherin für Bildung und Pflege ein. "Mit dieser Neustrukturierung möchten wir das Fort- und Weiterbildungsangebot weiter ausbauen und das Bildungszentrum in Borna als überregionale Weiterbildungseinrichtung etablieren", so Reichardt.

Martin Jonas,  Regionalgeschäftsführer Sachsen, ergänzt: "Die drei  Mitarbeiterinnen bringen aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung optimale Voraussetzungen für die oben genannten Funktionen mit. Sie leisten eine hervorragende Arbeit für die ich mich an dieser Stelle recht herzlich bedanken möchte. Ich freue mich sehr über die Bereitschaft der Kolleginnen und darüber, dass sie auch in Zukunft die Standorte weiterhin mit Fachwissen und mit viel persönlichem Engagement bereichern werden."

Die Sana Kliniken Leipziger Land
In Borna und Zwenkau angesiedelt finden Menschen aus der Region eine hochwertige medizinische Akutversorgung und geriatrisch fachärztliche Behandlung. Derzeit verfügen wir über 490 Betten. In zwölf Fachkliniken und mehreren Instituten profitieren die Patientinnen und Patienten von kurzen Wegen, einer langjährigen Erfahrung, modernster Medizintechnik und einer Fächervielfalt, die der eines Schwerpunktversorgers gleichkommt. In unseren Kompetenzzentren arbeiten Spezialistinnen und Spezialisten fachübergreifend zusammen, um die gesundheitliche Gesamtsituation jedes Patienten zu erfassen und den bestmöglichen, maßgeschneiderten Behandlungsplan aufzustellen. Darüber hinaus bietet das Geriatriezentrum Zwenkau älteren Menschen mit Mehrfacherkrankungen eine komplexe medizinische Versorgung.

Kontakt

Janet Schütze
Leitung Unternehmenskommunikation Region Sachsen
Tel.: 03433 21-1075
janet.schuetze@sana.de​