Zu den Inhalten springen
27.03.2017
, Borna
Wenn das Gehen nicht mehr geht
Mittwochsvorlesung im April befasst sich mit Gangstörungen

Ältere Menschen gehen anders als jüngere. Die Übergänge zu einer Gangstörung sind fließend und nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Und doch könne sie das Leben Betroffener massiv einschränken. Im Rahmen der 86. Bornaer Mittwochsvorlesung am 05. April beleuchtet Dr. med. Alexander Reinshagen, Chefarzt der Klinik für Neurologie, wie man mit Gangstörungen umgeht, wie man sie diagnostiziert und wie man sie behandelt. 

Gehen ist eine der normalsten Bewegungen des täglichen Lebens – eigentlich. Denn vor allem im Alter ist das Gehen oft gestört, die Ganggeschwindigkeit vermindert und/oder das Gangmuster krankhaft verändert. Mediziner sprechen in diesem Fall von einer »Gangstörung«.

Eine Gangstörung sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da einerseits schwerwiegende Krankheiten dahinter stecken können, sie zum anderen dramatische Folgen für das Leben eines Betroffenen haben kann. Nicht selten droht Betroffenen durch den Mobilitätsverlust ein Verlust der Unabhängigkeit, der die Lebensqualität deutlich einschränkt.

Dr. Reinshagen stellt am 05. April die wichtigsten Ursachen für Gangstörungen vor. Zudem gibt er Tipps zur Einordnung von Gangunsicherheiten und erklärt Untersuchungsmethoden sowie Behandlungsmöglichkeiten.

Die »Bornaer Mittwochsvorlesung« findet regelmäßig im Auditorium des Sana Klinikums Borna statt. Innerhalb der etwa eineinhalbstündigen Veranstaltung sprechen Spezialisten zu einem medizinischen Thema. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, ganz persönliche Fragen an den Referenten zu richten. Beginn ist um 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die Sana Kliniken Leipziger Land
Die Sana Kliniken Leipziger Land sind angesiedelt in Borna und Zwenkau. Mit den zentral zwischen Leipzig und Chemnitz gelegenen Standorten stellen sie eine qualitativ hochwertige Versorgung der Bevölkerung mit ambulanten und stationären Leistungen sicher – weit über den Landkreis Leipzig hinaus. Die angebotene Fächervielfalt kommt der eines Schwerpunkt-versorgers gleich. Die Sana Kliniken Leipziger Land verfügen derzeit über 490 Betten in zehn bettenführenden Fachabteilungen mit elf chefarztgeführten Kliniken und Instituten. Jede Klinik bietet auf hohem diagnostischem und therapeutischem Niveau eine über das Maß der Grund- und Regelversorgung reichende qualifizierte Akutmedizin.

Kontakt

Janet Schütze
Leitung Unternehmenskommunikation Region Sachsen/Franken
Tel.: 03433 21-1075
janet.schuetze@sana.de